Nein zur Helmpflicht

Aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 06.03.2019:

Im Zusammenhang mit der von der Polizei vorgeschlagenen Helmpflicht für Fahrradfahrer hat sich nun Axel Fell, Sprecher vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club, ADFC Rhein-Erft, zu Wort gemeldet. Er lehnt eine Helmpflicht kategorisch ab und befürchtet, dass dadurch weniger Menschen aufs Fahrrad steigen würden. „Eine Helmpflicht wäre ein erheblicher Eingriff in die Rechte der Fahrradfahrer. Ein Helm verhindert keinen einzigen Unfall. Das Tragen eines Helmes sollte in der Eigenverantwortung des Radfahrers bleiben und nicht vom Staat vorgegeben werden“, so der Vertreter des ADFC Rhein-Erft.

Natürlich lehne ich nicht das Tragen eines Helme ab, ich trage selber häufig einen. Aber eben auch nicht immer.

Ich konnte mir in dem Interview mit dem Redakteur des Stadtanzeigers gerade noch verkneifen zu sagen, dass sich die Polizei mal lieber um die vielen Regelverstöße von Autofahrern im Straßenverkehr kümmern soll, was eigentlich ihr Job ist, als eine Helmpflicht zu fordern.

Viel Spaß beim Kommentieren.

Ein Gedanke zu “Nein zur Helmpflicht”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s