Möge das Jahr beginnen

Und wie? Natürlich mit einem (Renn-)Radausflug mit vier Freundinnen und Freunden. Zunächst ging es zum Indemann (siehe Titelbild), dem weithin sichtbaren Symbol des so genannten Indelandes, in dem die Aktivitäten zum Wandel des Gebietes rund um den Tagebau Inden gebündelt sind. Vom Indemann aus sieht man auch das Gebiet, durch das es nachher zurück nach Buir gehen sollte.

Zunächst einmal ging es in einer Runde um das Kraftwerk Weisweiler. Und dann um den Tagebau Inden herum in einer großen Schleife wieder Richtung Osten. Dabei vorbei u.a. am Mechatronik Zentrum der Bundeswehr, der neuen Zuckerfabrik und dem Forschungszentrum, alle in der Nähe der Stadt Jülich (auf dem nächsten Bild zu ahnen hinter dem Tagebau).

Dabei entdeckten wir auch zufällig, weil zuvor bei der Routenplanung über Komoot nicht ausgewiesen, einen schönen, neu ausgestalteten Radweg, wir vermuten einen Bahnradweg, südlich von Jülich. Die Vermutung war offensichtlich richtig, wie eine nachträgliche Recherche zeigt. Das Stück ist Teil des Bahntrassenweges Aachen – Jülich.

Quelle: https://www.komoot.de/tour/108008468#previewMap

Eine Fahrt durch den westlichen Zipfel des Strukturwandelgebietes des Rheinischen Braunkohlereviers. Bei wunderschönem Wetter mit lieben Freunden. So soll ein Jahr beginnen.

Wunderschön.

Quelle: https://www.komoot.de/tour/108008468

2 Kommentare zu „Möge das Jahr beginnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s