3 Kerle, 3 Tagebaue

Mit Jan und Wolfgang unterwegs. Eigentlich sollte es ein Hunni werden, aber es wurden dann doch 120%.

Wolfgang hatte „meine“ Strecke rund um die drei Tagebaue ein wenig geliftet.

Zum ersten Mal fuhr ich die Runde im Uhrzeigersinn. War auch echt spannend.

Nach der Hälfte der Zeit machten wir eine Kaffeepause in Jülich, danach ging es dann, endlich bei strahlendem Sonnenschein, noch um den Tagebau Garzweiler und durch die Dörfer, ihr wisst schon: ALLE DÖRFER BLEIBEN. Dort mussten wir uns ein wenig quälen, weil auf einem kurzen Stück der Asphaltbelag der Straße entfernt war.

Tolle, harmonische Teamfahrt rund um das westdeutsche Braunkohlerevier. Glaubt Ihr nicht? Seht selbst:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s