Riders on the Storm

stable diffusion rennradfahren im Sturm

Sonntagsausfahrt mit Wolfgang. Das Wetter war ziemlich grenzwertig. Es nieselte länger als gedacht und von den einschlägigen Wetter Apps angezeigt. Die Straße war morgens noch nass und zudem blies ein wirklich starker Wind. Und wenn ich sage, wirklich stark, meine ich es auch. In der Bilderstrecke hier ist das auch gut zu sehen, die Äste der Bäume hängen fast waagerecht. https://pixelfed.de/p/Axel.Fell/520608672929512799.

Wir entschieden uns daher gegen die Rennräder und fuhren mit unseren Tourenrädern. In mittlerweile strahlendem Sonnenschein und auf den besten Wegen, die Wolfgang nun mal kennt (und die wir dieses Mal ohne Navigation und große Planung fuhren).

Strava sagt dazu folgendes: https://www.strava.com/activities/8395670309

Wurde eine etwas ungewöhnliche Fahrt, kann mich nicht erinnern, mit Wolfgang mal so weit mit einem Tourenrad gefahren zu sein. Wir kamen aber auf unsere Kosten und zum leckeren Kaffee, zwar an einer anderen Lokation als ursprünglich geplant, aber was solls.

Dennoch, auch auf den Tourenrädern mussten wir den Wind richtig ausbalancieren. War nicht ohne, aber auch herausfordernd und richtig schön.

Wir waren halt Riders on the Storm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s