WHEW100 – noch eine Liebeserklärung

Guido Gallenkamp kann es nicht erwarten

Unvergessliches Erlebnis: mit Bestbikebuddy Anja Georg im Team beim WHEW100 Ultramarathon. Und im Feld: mein Sohn Jonathan, der Finisher!

Die Läuferinnen und Läufer

Ich kenne den, der die Faxen macht……

Ein unglaubliches Völkchen. Laufen 100 Kilometer. Manchmal mehr. Marathons zum Training. Stehen mitten in der Nacht auf, um am späten Abend anzukommen. Manche schon beim Frühstück um 06:00 Uhr voll fokussiert, manche locker, manche gespielt locker. Man kennt sich.

Sie sind die Heldinnen und Helden heute.

Macht es gut!

Die Strecke

Strecke des WHEW100 2019

100 Kilometer. 100! Jawohl. Ich spreche immer vom Ultramarathon in Wuppertal. Dort ist aber nur Start und Ziel. Der Lauf geht entlang des südlichen Ruhrgebietes durch eine teilweise atemberaubende Landschaft.

Mit Natur pur

Gänsepaar mit Küken, ganz friedlich

Und auch so was

Das war alles wunderbar.

Ein wenig genervt hat mich die gpx von der WHEW Seite. Erstens ist der Track gegen den Uhrzeigersinn und wir liefen und fuhren im Uhrzeigersinn. Und dann gab es doch erhebliche Abweichungen, der Track ist wohl was älter.

Ich hab aufgezeichnet beim Fahren, den Track gibt es hier.

Die Macher

Guido Gallenkamp. Überall. Manchmal denkt man, es gibt ihn fünf mal. Kennt jede und jeden. Aber immer Zeit für ein Wort.

Kirsten und Christoph Haberer

Sie haben uns im Vorfeld und während des Laufs zusammen gebracht und alles getan, damit das mit den Soundbikes läuft und gut läuft. Ganz besonders herzlichen Dank euch beiden!

Und den vielen Helferinnen und Helfern, die im Start/Ziel-Bereich und unterwegs alles taten, damit es den Läuferinnen und Läufern und uns gut geht.

Wetter

Hatten wir auch. Jedes. Aber: besser als gedacht und prognostiziert. Punkt.

Die Soundbikes

12 (!!!) Soundbike Teams, jeweils bestehend aus einem Soundbike (einem Lastenrad, meistens Bullitt, mit einer Lautsprecheranlage) und einem Buddy auf einem „normalen“ Rad (hihi, das Faltrad von Nils Rehagen), hatte Christoph Haberer im Vorfeld wieder einmal zusammen bekommen. Unglaublich, aus allen Richtungen waren sie gekommen. Ich mit BLUE MOON (besonderen Dank an PUNTAVELO).

Und wir unterstützten die Läuferinnen und Läufer mit Musik, meist mit den Streams, die vom Start/Ziel-Bereich über Internet auf die Handy-Player übertragen wurden.

Ein unglaubliches Gefühl, Teil einer solchen Community zu sein.

Irre!

Bestbikebuddies at Work

A und A bei der Hälfte der Distanz

Anja und ich fuhren dieses Jahr im Team. So schön.

Ich lieferte mit BLUE MOON (besonderen Dank an PUNTAVELO) die Mucke.

180 bpm

Anja sprach mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, nahm Anteil an ihren Problemchen, aber auch an ihrem Flow, klebte Pflaster auf Wunden, kümmerte sich.

Es hat mir so viel Spaß gemacht, mit Dir zu fahren, Anja. Nächstes Jahr wieder, versprochen?

A und A (wasserdicht) at WHEW100

5 Gedanken zu „WHEW100 – noch eine Liebeserklärung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s