Spotting

#skorpion, #fliegerhorst, #nörvenich, #spotting, #eurofighter, #start, #landung, 42, #trike, #trikeporn

Donnerstag Morgen schoss es mir irgendwie durch den Kopf: soll ich nicht mal zum Fliegerhorst in Nörvenich fahren und ein bißchen EUROFIGHTER schauen?

Warum das? Na ja, vor vielen vielen vielen Jahren war ich Soldat und Offizier der Luftwaffe. Und Anfang der 90 er Jahre durfte ich zu einer NATO Agentur in München gehen, die als Auftraggeber für das damals „Jäger90“ genannte neue Waffensystem der Luftwaffe und das neue Triebwerk fungierte. Es war damals der Beginn des viernationalen Entwicklungsprojektes.

Ich sah das Flugzeug 1991 zum ersten Mal in Form des ersten Prototyps in einem Hangar von MBB in Manching, die Zelle mit angebauter linker Tragfläche und die rechte Tragfläche noch daneben stehen.

Leider erlebte ich in meiner aktiven Zeit den Erstflug nicht mehr, allerdings durfte ich dabei sein, als die ersten EUROFIGHTER als Nachfolger des TORNADO in Nörvenich ankamen.

Erste Eurofighter in Nörvenich 2010

Und noch einen Auslöser gab es. Auf einer meiner vielen Fahrten durch Wissersheim, Rath etc., also rund um den Fliegerhorst, beobachtete ich einmal das Landemanöver aus der Ferne und mehrere Touch and Go Manöver. Ich glaube, auch damals hat es schon „klick“ gemacht und der Wunsch entwickelte sich, das einmal aus der Nähe zu sehen.

#skorpion, #fliegerhorst, #nörvenich, #spotting, #eurofighter, #start, #landung, 42, #trike, #trikeporn

Aber wie das bewerkstelligen? Wann starten sie denn? Wann landen sie denn? Von wo nach wo starten und landen sie? Wo ist wohl die beste Sicht?

Wie das heraus finden? Na, ich rief einfach mal im Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ an und fragte den Oberfähnrich, der sich meldete. Und dachte natürlich: was für eine Schnapsidee, die sagen doch bestimmt nix.

Weit gefehlt. Ich erhielt zumindest eine ungefähre Start- und Landezeit. Und auf meine Bemerkunge, dass ich die Offenheit des Geschwadervertreters total gut finde, sagte der: na ja, wissen Sie, die Spotter wissen doch sowieso alles und ganz genau. Da hätten Sie sich ja auch schlau machen können.

Spotter und Spotting, das kannte ich nicht. Lernte ich aber sofort bei meiner Ankunft am östlichen Ende der Start- und Landebahn kennen.

20201217 #skorpion, #fliegerhorst, #nörvenich, #spotting, #eurofighter, #start, #landung, 42, #trike, #trikeporn

Scharen von Leuten, die sich wohl erhofften, bei dem schönen Wetter ein paar tolle Anblicke und auch Fotos zu ergattern.

Und so sollte es auch sein.

Start
#skorpion, #fliegerhorst, #nörvenich, #spotting, #eurofighter, #start, #landung, 42, #trike, #trikeporn
Landung

Zwischen Start und Landung drehte ich noch mein Ründchen mit Thomas, darüber habe ich ja schon berichtet.

Ich war fast fünf Stunden unterwegs, aber jede einzelne Sekunde hat sich gelohnt. Es war ein toller und beeindruckender Nachmittag.

Und übrigens: ein Spotter werde ich wohl eher nicht. Dafür gibt es viel zu viele andere schöne Dinge zu sehen.

Irgendwann werde ich auch mal die ganzen Videos und Bilder zusammen schneiden, damit alles auch bewegt dargestellt wird.

Ein Kommentar zu „Spotting

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s