Wo sind die Kilometer?

#Radfahren, #Training, #Tagesabschluss, #Kilometer, #Garmin, #GoogleDrive, #Aufzeichnung, #GarminConnect,#Naviki,#Heatmap

Das ist nicht das Problem, das ich in einer „Design Thinking“ Schulung bei Interaktiv in Sindorf bearbeiten darf…. sondern das durch die Lokation in der Nähe meines Wohnortes „verursacht“ wird. Muss schon was suchen, damit ich ein paar Wege und Kilometer zusammen bekomme. Na ja, hat ja einigermaßen geklappt, hier die Fahrten mit ein paar vielleicht ganz interessanten Bildern:

Radfahrtechnisch jetzt nicht so wahnsinnig interessant, aber die Schulung ist es. Mein Freund ChatGPT weiß auch einiges über die Desing Thinking Methode:

Design Thinking ist ein Prozess, der es ermöglicht, kreative Lösungen für komplexe Probleme zu entwickeln. Es geht darum, die Perspektive des Benutzers zu berücksichtigen und durch iteratives Testen und Anpassen die bestmögliche Lösung zu finden.

Der Prozess besteht aus fünf Schritten: Empathie, Define, Ideate, Prototype und Test.

Im ersten Schritt, Empathie, geht es darum, die Bedürfnisse, Wünsche und Probleme der Benutzer zu verstehen. Dies kann durch Interviews, Beobachtungen und andere Methoden erfolgen.

Im zweiten Schritt, Define, werden die gewonnenen Erkenntnisse zusammengefasst und es wird eine klare Problembeschreibung erstellt.

Im dritten Schritt, Ideate, werden mögliche Lösungen entwickelt. Dies kann durch Brainstorming, Mindmapping oder andere Methoden erfolgen.

Im vierten Schritt, Prototype, werden die besten Ideen in einfachen Modellen oder Prototypen umgesetzt. Diese können dann von Benutzern getestet werden.

Im fünften Schritt, Test, werden die Prototypen von Benutzern getestet und es werden Feedback und Verbesserungsvorschläge gesammelt. Aufgrund dieser Ergebnisse kann das Design weiter optimiert werden.

Design Thinking ist besonders nützlich bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse der Benutzer ausgerichtet sind. Es ermöglicht es Unternehmen, schnell und kosteneffizient Lösungen zu entwickeln und sicherzustellen, dass diese tatsächlich den Bedürfnissen der Benutzer entsprechen.

Design Thinking ist ein iterativer Prozess, bei dem immer wieder überprüft und angepasst wird, um die bestmögliche Lösung zu finden. Es erfordert Kreativität, Offenheit und die Bereitschaft, Risiken einzugehen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Design Thinking nicht nur für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen verwendet werden kann, sondern auch in vielen anderen Bereichen wie z.B. der Geschäftsstrategie, Marketing und Organisation.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Design Thinking eine nützliche Methode ist, um kreative Lösungen für komplexe Probleme zu entwickeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s