Wind und sein Schatten

Nach dem langen Ritt gestern eigentlich eine gedachte Erholung. Etwas alleine durchs Revier, vielleicht so was knapp über 50 Kilometer, locker, Beine frei strampeln. Fing auch alles gut an, ging Richtung Westen, zu den Neurather Kraftwerken und dann weiter Richtung Allrather Höhe. Doch mir war schon klar, da war erst mal Rückenwind im Spiel, und […]

Weiterlesen Wind und sein Schatten

Ein Skorpion im Wind

Knapp 55 Kilometer durchs Rheinische Braunkohlerevier. Alles flach und ohne Wald, deswegen traf mich die volle Wucht des Windes. Hihi, von wegen. Die traf vor allem das Fähnchen meines Liegerades, wie man sieht. Deswegen baute ich es dann ab. Ich hab auf dem Rad nur wenig Angriffsfläche für den Wind. Kein Ding, auch mal ein […]

Weiterlesen Ein Skorpion im Wind