#mdRzA – morgens trocken, mittags Regen

Morgens trocken, aber ziemlich wilder Himmel.

Kurz vor Köln, wer ne Lupe hat, kann halb rechts den Colonius sehen.

Dann mittags im Regen nach hause gefahren, er war wohl zuvor ziemlich stark, wie die ausgedehnten Pfützen auf dem Weg zeigen. Regen ist für unheimlich viele Menschen ein Grund, nicht Rad zu fahren. Generell, ich kenne aber auch Radfahrerinnen und Radfahrer, die, wenn es nass wird, ihr Rad eher stehen lassen. Ich fahre natürlich immer Rad. Gestern hatte ich nur eine Regenjacke dabei, damit der Oberkörper mit seiner Riesen-Hautoberfläche nicht zu nass und dem Fahrtwind ausgesetzt ist. Er könnte dann auch bei den gerade vorherrschenden mittleren Temperaturen rasch auskühlen mit vielleicht negativen Folgen. Meine Beine hatte ich nicht in Regenhosen eingeschlagen, weil ich es eigentlich bevorzuge, dass das der Regen auf die Haut fällt und dort verdunstet oder abläuft. Das geht auch bei den aktuellen Temperaturen. Im Hochsommer nehme ich meistens gar keine Regenklamotten mit.

Platzregen im Hochsommer

Einstweilen kämpfe ich auf dem Skorpion erst einmal mit Wasser von unten…..

Das ist meistens unangenehmer als das Wasser von oben, weil natürlich der ganze Straßenschmutz enthalten ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s