Sooooo schön war’s

bei der 80. Ausgabe der Critical Mass Düren. 50 Leute waren gekommen, von jung bis alt, um fast 25 Kilometer durch die Stadt und ihre Stadtteile zu fahren. Es war ein Wiedersehen mit vielen guten alten Freundinnen und Freunden. Wunderschön! Zahlen, Daten, Fakten (und Bilder): (bitte im Album ganz runter scrollen)

Weiterlesen Sooooo schön war’s

Eindrücke

von der Fahrt nach Wuppertal zur CM und zurück. Für mich neu: Der Weg von der Leverkusener Brücke unter ihr selbst hindurch in Richtung Wupper, Rheindorf und Hitdorf ist wieder befahrbar. Dadurch kommt man zu dem Anblick der entstehenden neuen Leverkusener Brücke (siehe Titelbild) und vor allem auch der (alten) Brücke über die Wupper. Hier […]

Weiterlesen Eindrücke

Endlich wieder

Raus, essen und trinken mit Freunden. Wie lange schon nicht mehr. Nachholbedarf. Erst mit einer guten Freundin in der Bagatelle V in Ehrenfeld und dann im Sommerfeldt in Neuehrenfeld. Dort mit einem guten Freund Wein getrunken, Flammkuchen und Schokokuchen gegessen. Sooooo schön. Beide Lokale kann ich empfehlen. Qualität und Service sind plus! Alles dazu im […]

Weiterlesen Endlich wieder

Politisch Radfahren

Critical Mass ist politisches Radfahren. Es ist pures Radfahren in einer Gruppe (formal rechtlich „Verband“ genannt) auf den Wegen, die „normalerweise“ für Autos vorbehalten sind. Oder, die von einer „autogerechten“ Politik dem Auto geschenkt und gewidmet und damit allen anderen Verkehrsteilnehmer*innen weggenommen wurden. Die werden seither mit allerlei Vorschriften und blauen Schildern auf (in der […]

Weiterlesen Politisch Radfahren

Eine Oase

Mit dem Skorpion hat man eben eine andere Perspektive als mit anderen Rädern. So fiel mir sofort dieses wundersame und wunderbare Gebäude auf. Als ich näher kam und fotografierte, kam ein Mann auf mich zu und bat mich herein. Ich fand eine Oase. Das Atelier von Angelika und Heinrich Keller. Seht selbst:

Weiterlesen Eine Oase

Zum Stadtgespräch nach Düsseldorf

ging es letzten Donnerstag . Zunächst einmal mit dem Packster 80 mit der Fähre in Zons über den Rhein. Vor der Sendung gab es noch eine Pause am Rhein in Düsseldorf, hier an einem ehemaligen Kran direkt am Fernsehturm Die Zeit durfte natürlich nicht ungenutzt verstreichen. Es fand noch eine Video Konferenz statt. Aber dann […]

Weiterlesen Zum Stadtgespräch nach Düsseldorf

Au weia

Ein Larry vs Harry Sattel an einem Packster? Darf man das? War in Nöten, zugegeben, denn der Gelsattel des Packster war auf die Dauer (also so ab Kilometer 30 oder so) nicht mehr zu ertragen. Also: Sattel raus aus dem Bullitt, rein ins Packster. Keine Sorge: Ich hab den Gelsattel nichts ins Bullitt eingebaut.

Weiterlesen Au weia