Typisch November

Ziemlich kuschelige Critical Mass Köln am gestrigen Freitag. Eine schlechte, aber dann auch unzutreffende Wettervorhersage mit viel Regen und die Corona Situation hatte bestimmt viele zuhause bleiben lassen. Dennoch war es eine gechillte und schöne Fahrt. Wolfgang war mit mir da. Und ich hab keine Musik dabei gehabt und hab die Erfahrung gemacht, wie gut […]

Weiterlesen Typisch November

Na ja und doch romantisch

Eigentlich habe ich diese Fahrt vor allen Dingen unternommen, weil in meinem Naviki Heatmap in der rechten oberen Ecke, also im Nordosten, noch Linien fehlten. Als ich über ein geeignetes Ziel nachdachte, kam mir die Fähre von Langel nach Hitdorf über den Rhein in den Kopf. Der BRouter hatte mir eine Route nach Norden zusammengestellt, […]

Weiterlesen Na ja und doch romantisch

Höhen im Flachland

„Bei Euch ist ja alles flach“, höre ich gelegentlich von Menschen aus nah und fern, vor allem, wenn sie sagen wollen, dass bei ihnen Radfahren so unheimlich schwer und hier so unheimlich leicht sei. Stimmt grundsätzlich, aber ….. Mein letzter Beitrag hier handelte ja von der Ville, dem Höhenzug hier im Rheinland. Über den muss […]

Weiterlesen Höhen im Flachland

Durch die Ville

Durch? Über? Daran entlang? Die Ville ist ein gar merkwürdiges Ding. Eigentlich ist sie ein Höhenzug, aber ab und zu wird die Gegend hier um den Höhenzug herum eben auch „Ville“ genannt. Seht es mir nach, wenn ich den Begriff eben nicht so trennscharf benutze. Bei einem Blick auf den Brouter hatte ich mich dazu […]

Weiterlesen Durch die Ville

Veränderungen

Ich merke eben doch die Veränderungen. In doppelter Hinsicht. Zum Einen hat Corona meine Wege etwas verändert, jedenfalls meine regelmäßigen. Zum Beispiel meine Wege Richtung Düren. Das waren ja ziemlich regelmäßige Wege zu allerlei schönen und geselligen Anlässen. Gesellige Anlässe sind gerade nicht, deswegen entfallen auch die Wege dahin. Und so war ich schon lange […]

Weiterlesen Veränderungen