Radfahren im Winter

Geht das denn überhaupt, Radfahren bei Schnee und Eis?

Na klar! Es kann sogar richtig schön sein, denn bei Neuschnee fährt fast jedes Rad mit fast jeder Bereifung ziemlich sicher durch die weiße Landschaft.

Ist es eine Frage der Bereifung? Es liegt auf der Hand, dass man mit Spikes oder rutschfesten Winterreifen für Fahrräder sicherer unterwegs ist als mit profillosen Rennradreifen. Solche für extrem rutschige Straßenverhältnisse konstruierten Reifen haben die großen Hersteller in ihren Angeboten.

Deren Fahreigenschaften sind dann aber bei normalen Straßenverhältnisse wiederum nicht optimal, und nicht jeder will ständig seine Bereifung ummontieren.

Ich bin deswegen dieses Jahr im Januar bei Schnee auch mit meinen normalen Rädern und Standardreifen gefahren, dann allerdings über die bereits geräumten Straßen statt auf den nicht geräumten Radwegen.

Dazu ist anzumerken: Auch benutzungspflichtige Radwege müssen nicht benutzt werden, wenn es unzumutbar oder gefährlich ist. Auf der Straße fahren bringt einem an schon einmal den einen oder anderen Huper von Autofahrern ein, aber: da stehen wir doch drüber, oder?

Positiv zu vermelden ist, dass mittlerweile auch im Rhein-Erft-Kreis immer häufiger Radwege geräumt werden, wie zum Beispiel der entlang der Aachener Straße von Frechen Königsdorf nach Horrem.

Das ist dann aber meistens erst im Laufe des Tages der Fall, morgens sieht es dort so aus:

Fazit: Im Winter ist Radfahren kein Ding der Unmöglichkeit. Und wenn es dann gar nicht geht, auch das ist mir wegen total vereister Straßen in Frechen Königsdorf einmal passiert, geht es mit der S-Bahn dann doch weiter.

Ein Kommentar zu „Radfahren im Winter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s