Regen über der Börde

Endlich! Regen! Nach wochenlanger Trockenheit! Klar, da muss ich raus, auf’s Rad, auf meine Hausrunde, nur fahren, nicht anhalten (ok, außer zum Fotografieren). Es regnete während der gesamten Fahrt, allerdings unterschiedlich stark.

Regen auf der Glessener Höhe

Die Welt verändert sich auf einen Schlage, wenn es einmal etwas ergiebig geregnet hat. Die Farben werden dunkler, aber auch glänzender.

Die Natur wird prall, neigt sich der Erde zu von der Last der Feuchte.

Weite Blicke werden geheimnisvoll und verhangen.

Nur vereinzelte Lichtblicke.

Wunderschöne Anblicke.

Wolken über der Glessener Höhe.

Ein Gefühl der Freiheit, fast niemand sonst unterwegs, ich tue etwas, was viele Menschen nicht tun, unbeschwert, leicht, genussvoll.

Freiheit.

Einige scheinen den Regen nicht zur Kenntnis zu nehmen:

Andere müssen ihn zur Kenntnis nehmen:

Noch gespenstischer als sonst:

Nach fast 75 Kilometer Fahrt und vier Stunden im Regen war das Gefühl der Freiheit ein wenig der Kälte und Nässe gewichen. Dennoch: nötig!

Details zur Fahrt und zum Bericht 
RadSCHWARZER BULLE
Strecke20200604 Regen Hausrunde
Distanz                                                           74,32
Komoothttps://www.komoot.de/tour/196854518
KameraSamsung A70
GPSGarmin Forerunner® 235

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s