Reisen nach Großbritannien in corona zeiten – ein persölicher Bericht

Waren die Vorbereitungen auf unseren Flug nach Glasgow noch so stressig, jetzt, 11.000 Meter über der Erde, ist alles vergessen. Das sanfte Dahingleiten in dem Fliegen mit Düsenflugzeugen eigenen, eigentümlichen Geräusch aus Klimaanlage und Turbinen lässt zumindest mich entspannen, mich zurücklehnen, ein paar Momente aus dem kleinen Fenster starren ins Nichts. Es ist so weit ab von allem und alles fällt gerade von mir ab.

Wir haben unseren Sohn, der schon seit 2016 in Glasgow lebt, seit Weihnachten 2019 nicht mehr gesehen. Natürlich hatten wir auch für 2020 geplant, ihn zu besuchen, aber da kam Corona, die weltweite Pandemie dazwischen. Zweimal hatten wir gebucht, zweimal wurden die Flüge abgesagt. Auch Valentin konnte nicht zu uns kommen. Aus den gleichen Gründen, aber auch, weil er seine Forschung und seine Promotion nicht unterbrechen wollte. So ging 2020 vorbei, im Wesentlichen hielten wir dennoch Kontakt über die neue Art, zu kommunizieren: den Videochat.

2021 wurde komplett chaotisch. Überall gab es wegen der Pandemie Lockdowns und Kontaktbeschränkungen. Reisen kam mehr oder weniger zum Erliegen, die Länder erließen wechselseitig und vollkommen intransparent Einstufungen und Beschränkungen. So verlangte das Vereinigte Königreich bis Anfang August von allen Einreisenden, gleichgültig ob geimpft oder nicht, eine vierzehntägige Quarantäne. Natürlich ein NoGo für uns.

Dann wurde diese Pflicht aufgehoben und es ergab sich tatsächlich die Möglichkeit, nach Schottland zu fliegen. Es war trotzdem immer noch schwierig. Flug und Hotel waren dieses Mal kein Problem. Aber UK wollte auf von vollständig Geimpften wie Dorothea und mir einen negativen PCR Test höchstens 72 Stunden vor Abflug. Da wir Angst hatten, dass wir uns mit der Delta Variante infizieren, die gerade überall rumgeht, begaben sich Dorothea und ich die letzten Tage vor dem Flug in eine Art Selbstisolation. Erfolgreich, der Test war dann negativ.

Auch will UK, dass man spätestens zwei Tage nach Ankunft einen Test per vorab gebuchtem Testkit macht. Das buchten wir natürlich brav, denn die Bestätigungsnummer muss man in eine so genannte Passenger Locator Form eintragen, die man zur Einreise zwingend ausgefüllt haben muss. Das alles war ein ziemlicher Akt. Ein Tipp: in dem Bestellformular für den Test unbedingt die eigene eMail-Adresse eintragen, auch wenn das anders aussieht, sonst kann das leicht ins Auge gehen.

Hat aber alles funktioniert, auch wenn es nervtötend war. Am Sonntag, 05.09.2021 hoben wir mit Eurowings ab nach Edinburgh. Dann von dort nach Glasgow mit dem Shuttle Bus.

Beim Einchecken im Hotel erhielten wir dann unsere Testkits. Die Tests machten wir dann am nächsten Morgen in Form eines Selbsttests. Der wird dann in eine hübsche Schachtel verpackt und dann in einen Priority Briefkasten geworfen.

Nach einem guten Tag der nassgeschwitzten Angst, dass man etwas falsch gemacht haben könnte oder man sich vielleicht doch infiziert hat, kam dann Dienstag abends das negative Testresultat. Unbeschwert ging erst ab da.

Hat sich aber gelohnt, war ein zwar kurzer, aber unwahrscheinlich schöner Aufenthalt. Aber vergessen waren die Vorbereitungen und der damit verbundene Aufwand nicht, insbesondere das Testen in Glasgow, das wir als schikanös empfanden. Das alles spielte jedoch eine Nebenrolle im Vergleich dazu, unseren Sohn einmal wieder zu sehen nach so langer Zeit und schöne Stunden mit ihm zu verbringen.

2 Kommentare zu „Reisen nach Großbritannien in corona zeiten – ein persölicher Bericht

  1. Dann wünsch ich mal ein schönes Wiedersehen und eventuell ein bisschen Sightseeing in Glasgow. Aber ich schätze mal, daß macht ihr sowieso.
    Meine kleine Schwester war auch eine Zeit lang dort und kam ich auch in den Genuss mich mal dort um zu schauen. Glasgow hat was und auch die Umgebung. Für Radfahrer und Outdoorer ist das natürlich eine Traumumgebung. Vorausgesetzt man hat stets die passende Kleidung. *lach*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s